Stüven Car Hifi, Navigation und KFZ-Alarmanlagen
11 minutes reading time (2205 words)

BMW X5: schon Opfer oder Stüven Kunde ?

BMW-X5-Diebstahl-alarm

BMW weg – was nun?

'Gestern war der neue BMW X5 doch noch da...' KFZ-Diebstahl ist eine echte Bedrohung!
Es ist der Alptraum jedes Autobesitzers: Sie verlassen morgens das Haus, es ist Montag, Sie wollen sich auf den Weg zur Arbeit machen, freuen sich auf die halbstündige Fahrt in Ihrem schicken neuen BMW, darauf, die Musik zum Wachwerden laut aufzudrehen und sich nach dem Wochenende mit der Familie auf die vor Ihnen liegende Arbeitswoche einzustellen. Sie biegen um die letzte Straßenecke, rechnen mit dem immer wieder erfreulichen Anblick Ihres gerade gestern durch die Waschanlage gefahrenen Wagens und da ist – nichts. Eine leere Parklücke statt Besitzerstolz und lauter Musik auf dem Weg zur Arbeit. Nach der ersten Schrecksekunde fangenSie an zu überlegen: Stand das Auto wirklich hier oder vielleicht doch zwei Straßen weiter? Bei der katastrophalen Parkplatzsituation ist es nicht einfach, sich morgens zu erinnern, wo man den Wagen abends geparkt hat. Doch diesmal sind Sie sich sicher. Hier hat er gestanden. Langsam sickert die Erkenntnis durch. Ihr Auto wurde gestohlen. Beim letzten mal hatten Sie noch glück, da wurde nur das BMW-Navigationssytem entwenden.

Was nun? Polizei und Versicherung sind keine große Hilfe

Viele Autobesitzer wissen gar nicht genau, wie sie im Falle eines Diebstahls vorgehen sollen und unter welchen Umständen die Versicherung wieviel bezahlt. Wichtig ist zunächst, den Diebstahl bei der Versicherung zu melden und zwar innerhalb von einer Woche. Tun Sie das nicht, werden Sie mit Sicherheit völlig leer ausgehen. Um den Diebstahl zu melden, ist in der Regel eine Anzeige bei der Polizei nötig. Ohnehin sollten Sie, sobald Ihnen das Fehlen Ihres KFZ auffällt, die Polizei kontaktieren; mit sehr viel Glück stellt sich dabei sogar heraus, dass der Wagen lediglich abgeschleppt wurde. Im Regelfall sieht die Realität aber anders aus. Nun ist es an Ihnen, dafür zu sorgen, dass Ihre Versicherung das tut, wofür Sie sie bezahlen: Der finanzielle Schaden muss ersetzt werden. Damit das geschieht, müssen Sie nachweisen, dass Sie Anzeige erstattet und ihr Auto bei der KFZ-Zulassungsstelle abgemeldet haben. Außerdem sollten Sie darauf achten, präzise und ehrliche Angaben über den Zustand Ihres Wagens und den Tathergang zu machen, denn sonst droht der Wegfall des Versicherungsschutzes bzw. im schlimmsten Fall sogar der Vorwurf des versuchten Versicherungsbetrugs!

Schlechter Ersatz!

Ist es Ihnen nun gelungen, der Versicherung glaubhaft zu vermitteln, dass Sie kein Täter, sondern ein Opfer sind, wird Ihnen Ihr gestohlenes Fahrzeug ersetzt. Klingt fair – aber ist es das auch? Die Summe, die Sie erhalten, ist der geschätzte Wiederverkaufswert des Wagens zum Zeitpunkt des Diebstahls. In der Regel wird dieser vom Sachverständigen der Versicherung niedriger geschätzt als vom (ehemaligen) Fahrzeugbesitzer, zumal häufig teure Ein- und Umbauten bei der Erstattung der Summe nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt werden. Wurde Ihnen ein beim Händler gekaufter Neuwagen gestohlen, wird Ihnen zwar der Neupreis des Wagens ersetzt, die Bedingung hierfür ist aber, dass Sie wieder einen Neuwagen erwerben. Ist Ihr gestohlenes Auto geleast, wird Ihnen die Versicherung den Wert des Wagens abzüglich der Mehrwertsteuer erstatten. Was Ihnen natürlich keine Versicherung bezahlt, sind die Nerven und der Aufwand, der persönliche Wert, den Ihr Wagen für Sie hatte oder gar der Mietwagen, den Sie brauchten, um in der Zeit zwischen KFZ-Diebstahl und Erstattung der Summe bzw. Kauf eines neuen Autos zur Arbeit fahren zu können.

Fazit:

Was auf Sie zukommt, wenn Sie Opfer eines KFZ-Diebstahls werden, ist in jeder Hinsicht unerfreulich. Unser Tipp: Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen! Kümmern Sie sich rechtzeitig um eine wirklich sichere Auto-Alarmanlage von Ampire, Viper oder Clifford! Das Team von Stüven Car HiFi Hamburg hilft Ihnen dabei. Wenden Sie sich für einen KFZ Alarmanlagen Beratungstermin an uns!
Wir habe die besten KFZ-Alarmsysteme in unseren DEMO-Fahrzeugen verbaut, überzeugen Sie sich bei uns vor Ort von der präventiven Absicherung und der leistungsfähigsten der KFZ-Alarmsystemen.

Ihr Kai Stüven
01724090295
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BMW weg – was nun?

'Gestern war der neue BMW X5 doch noch da...' KFZ-Diebstahl ist eine echte Bedrohung!

Es ist der Alptraum jedes Autobesitzers: Sie verlassen morgens das Haus, es ist Montag, Sie wollen sich auf den Weg zur Arbeit machen, freuen sich auf die halbstündige Fahrt in Ihrem schicken neuen BMW, darauf, die Musik zum Wachwerden laut aufzudrehen und sich nach dem Wochenende mit der Familie auf die vor Ihnen liegende Arbeitswoche einzustellen. Sie biegen um die letzte Straßenecke, rechnen mit dem immer wieder erfreulichen Anblick Ihres gerade gestern durch die Waschanlage gefahrenen Wagens und da ist – nichts. Eine leere Parklücke statt Besitzerstolz und lauter Musik auf dem Weg zur Arbeit. Nach der ersten Schrecksekunde fangenSie an zu überlegen: Stand das Auto wirklich hier oder vielleicht doch zwei Straßen weiter? Bei der katastrophalen Parkplatzsituation ist es nicht einfach, sich morgens zu erinnern, wo man den Wagen abends geparkt hat. Doch diesmal sind Sie sich sicher. Hier hat er gestanden. Langsam sickert die Erkenntnis durch. Ihr Auto wurde gestohlen. Beim letzten mal hatten Sie noch glück, da wurde nur das BMW-Navigationssytem entwenden.

Was nun? Polizei und Versicherung sind keine große Hilfe

Viele Autobesitzer wissen gar nicht genau, wie sie im Falle eines Diebstahls vorgehen sollen und unter welchen Umständen die Versicherung wieviel bezahlt. Wichtig ist zunächst, den Diebstahl bei der Versicherung zu melden und zwar innerhalb von einer Woche. Tun Sie das nicht, werden Sie mit Sicherheit völlig leer ausgehen. Um den Diebstahl zu melden, ist in der Regel eine Anzeige bei der Polizei nötig. Ohnehin sollten Sie, sobald Ihnen das Fehlen Ihres KFZ auffällt, die Polizei kontaktieren; mit sehr viel Glück stellt sich dabei sogar heraus, dass der Wagen lediglich abgeschleppt wurde. Im Regelfall sieht die Realität aber anders aus. Nun ist es an Ihnen, dafür zu sorgen, dass Ihre Versicherung das tut, wofür Sie sie bezahlen: Der finanzielle Schaden muss ersetzt werden. Damit das geschieht, müssen Sie nachweisen, dass Sie Anzeige erstattet und ihr Auto bei der KFZ-Zulassungsstelle abgemeldet haben. Außerdem sollten Sie darauf achten, präzise und ehrliche Angaben über den Zustand Ihres Wagens und den Tathergang zu machen, denn sonst droht der Wegfall des Versicherungsschutzes bzw. im schlimmsten Fall sogar der Vorwurf des versuchten Versicherungsbetrugs!

Schlechter Ersatz!

Ist es Ihnen nun gelungen, der Versicherung glaubhaft zu vermitteln, dass Sie kein Täter, sondern ein Opfer sind, wird Ihnen Ihr gestohlenes Fahrzeug ersetzt. Klingt fair – aber ist es das auch? Die Summe, die Sie erhalten, ist der geschätzte Wiederverkaufswert des Wagens zum Zeitpunkt des Diebstahls. In der Regel wird dieser vom Sachverständigen der Versicherung niedriger geschätzt als vom (ehemaligen) Fahrzeugbesitzer, zumal häufig teure Ein- und Umbauten bei der Erstattung der Summe nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt werden. Wurde Ihnen ein beim Händler gekaufter Neuwagen gestohlen, wird Ihnen zwar der Neupreis des Wagens ersetzt, die Bedingung hierfür ist aber, dass Sie wieder einen Neuwagen erwerben. Ist Ihr gestohlenes Auto geleast, wird Ihnen die Versicherung den Wert des Wagens abzüglich der Mehrwertsteuer erstatten. Was Ihnen natürlich keine Versicherung bezahlt, sind die Nerven und der Aufwand, der persönliche Wert, den Ihr Wagen für Sie hatte oder gar der Mietwagen, den Sie brauchten, um in der Zeit zwischen KFZ-Diebstahl und Erstattung der Summe bzw. Kauf eines neuen Autos zur Arbeit fahren zu können.

Fazit: Was auf Sie zukommt, wenn Sie Opfer eines KFZ-Diebstahls werden, ist in jeder Hinsicht unerfreulich. Unser Tipp: Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen! Kümmern Sie sich rechtzeitig um eine wirklich sichere Auto-Alarmanlage von Ampire, Viper oder Clifford! Das Team von Stüven Car HiFi Hamburg hilft Ihnen dabei. Wenden Sie sich für einen KFZ Alarmanlagen Beratungstermin an uns!

Wir habe die besten KFZ-Alarmsysteme in unseren DEMO-Fahrzeugen verbaut, überzeugen Sie sich bei uns vor Ort von der präventiven Absicherung und der leistungsfähigsten der KFZ-Alarmsystemen.

Ihr Kai Stüven

01724090295

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- See more at: http://www.stuevencarhifi.de/kai-s-blog/entry/tatort-bmw-x5-e70-diebstahl.html#sthash.smbovqSv.dpuf

BMW weg – was nun?

'Gestern war der neue BMW X5 doch noch da...' KFZ-Diebstahl ist eine echte Bedrohung!

Es ist der Alptraum jedes Autobesitzers: Sie verlassen morgens das Haus, es ist Montag, Sie wollen sich auf den Weg zur Arbeit machen, freuen sich auf die halbstündige Fahrt in Ihrem schicken neuen BMW, darauf, die Musik zum Wachwerden laut aufzudrehen und sich nach dem Wochenende mit der Familie auf die vor Ihnen liegende Arbeitswoche einzustellen. Sie biegen um die letzte Straßenecke, rechnen mit dem immer wieder erfreulichen Anblick Ihres gerade gestern durch die Waschanlage gefahrenen Wagens und da ist – nichts. Eine leere Parklücke statt Besitzerstolz und lauter Musik auf dem Weg zur Arbeit. Nach der ersten Schrecksekunde fangenSie an zu überlegen: Stand das Auto wirklich hier oder vielleicht doch zwei Straßen weiter? Bei der katastrophalen Parkplatzsituation ist es nicht einfach, sich morgens zu erinnern, wo man den Wagen abends geparkt hat. Doch diesmal sind Sie sich sicher. Hier hat er gestanden. Langsam sickert die Erkenntnis durch. Ihr Auto wurde gestohlen. Beim letzten mal hatten Sie noch glück, da wurde nur das BMW-Navigationssytem entwenden.

Was nun? Polizei und Versicherung sind keine große Hilfe

Viele Autobesitzer wissen gar nicht genau, wie sie im Falle eines Diebstahls vorgehen sollen und unter welchen Umständen die Versicherung wieviel bezahlt. Wichtig ist zunächst, den Diebstahl bei der Versicherung zu melden und zwar innerhalb von einer Woche. Tun Sie das nicht, werden Sie mit Sicherheit völlig leer ausgehen. Um den Diebstahl zu melden, ist in der Regel eine Anzeige bei der Polizei nötig. Ohnehin sollten Sie, sobald Ihnen das Fehlen Ihres KFZ auffällt, die Polizei kontaktieren; mit sehr viel Glück stellt sich dabei sogar heraus, dass der Wagen lediglich abgeschleppt wurde. Im Regelfall sieht die Realität aber anders aus. Nun ist es an Ihnen, dafür zu sorgen, dass Ihre Versicherung das tut, wofür Sie sie bezahlen: Der finanzielle Schaden muss ersetzt werden. Damit das geschieht, müssen Sie nachweisen, dass Sie Anzeige erstattet und ihr Auto bei der KFZ-Zulassungsstelle abgemeldet haben. Außerdem sollten Sie darauf achten, präzise und ehrliche Angaben über den Zustand Ihres Wagens und den Tathergang zu machen, denn sonst droht der Wegfall des Versicherungsschutzes bzw. im schlimmsten Fall sogar der Vorwurf des versuchten Versicherungsbetrugs!

Schlechter Ersatz!

Ist es Ihnen nun gelungen, der Versicherung glaubhaft zu vermitteln, dass Sie kein Täter, sondern ein Opfer sind, wird Ihnen Ihr gestohlenes Fahrzeug ersetzt. Klingt fair – aber ist es das auch? Die Summe, die Sie erhalten, ist der geschätzte Wiederverkaufswert des Wagens zum Zeitpunkt des Diebstahls. In der Regel wird dieser vom Sachverständigen der Versicherung niedriger geschätzt als vom (ehemaligen) Fahrzeugbesitzer, zumal häufig teure Ein- und Umbauten bei der Erstattung der Summe nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt werden. Wurde Ihnen ein beim Händler gekaufter Neuwagen gestohlen, wird Ihnen zwar der Neupreis des Wagens ersetzt, die Bedingung hierfür ist aber, dass Sie wieder einen Neuwagen erwerben. Ist Ihr gestohlenes Auto geleast, wird Ihnen die Versicherung den Wert des Wagens abzüglich der Mehrwertsteuer erstatten. Was Ihnen natürlich keine Versicherung bezahlt, sind die Nerven und der Aufwand, der persönliche Wert, den Ihr Wagen für Sie hatte oder gar der Mietwagen, den Sie brauchten, um in der Zeit zwischen KFZ-Diebstahl und Erstattung der Summe bzw. Kauf eines neuen Autos zur Arbeit fahren zu können.

Fazit: Was auf Sie zukommt, wenn Sie Opfer eines KFZ-Diebstahls werden, ist in jeder Hinsicht unerfreulich. Unser Tipp: Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen! Kümmern Sie sich rechtzeitig um eine wirklich sichere Auto-Alarmanlage von Ampire, Viper oder Clifford! Das Team von Stüven Car HiFi Hamburg hilft Ihnen dabei. Wenden Sie sich für einen KFZ Alarmanlagen Beratungstermin an uns!

Wir habe die besten KFZ-Alarmsysteme in unseren DEMO-Fahrzeugen verbaut, überzeugen Sie sich bei uns vor Ort von der präventiven Absicherung und der leistungsfähigsten der KFZ-Alarmsystemen.

Ihr Kai Stüven

01724090295

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

- See more at: http://www.stuevencarhifi.de/kai-s-blog/entry/tatort-bmw-x5-e70-diebstahl.html#sthash.smbovqSv.dpuf
Schlüsselloses Anlassen wird in Seminaren gelehrt!...
Unfassbar !!!! Autoknacker bauen geklaute Navis ei...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Freitag, 14. Dezember 2018