Stüven Car Hifi, Navigation und KFZ-Alarmanlagen
2 minutes reading time (496 words)

ADAC deckt IT-Sicherheitslücke bei BMW-Pkw

ADAC deckt IT-Sicherheitslücke bei BMW-Pkw auf: Autos mit System "ConnectedDrive" können über Mobilfunk illegal geöffnet werden / BMW hat Schwachstelle nach eigenen Aussagen behoben.

Der ADAC hat bei BMW-Pkw mit dem Komfortzugangssystem ConnectedDrive eine Sicherheitslücke festgestellt. Diese führt unter anderem dazu, dass die BMW Fahrzeuge über Mobilfunk von außen geöffnet werden können. Der Club hat dies an mehreren Fahrzeugen nachgewiesen. Das öffnen der BMWs hinterlässt keine Spuren und läuft in Minutenschnelle ab. Laut BMW sind weltweit 2,2 Millionen, in Deutschland etwa 423 000 Autos der Marken BMW, Mini und Rolls Royce betroffen, die seit 2010 mit ConnectedDrive ausgeliefert wurden. BMW will das Problem nach eigenen Angaben bis zum 31. Januar 2015 durch Einschalten einer Verschlüsselung der Kommunikation mit dem Fahrzeug beseitigt haben.
 
Laut Aussage von BMW

sollen diese Sicherheitsmängel ohne einen Werkstattbesuch oder Teiletausch beseitigt werden, da das Einschalten der Verschlüsselung seit dem 8. Dezember 2014 im Hintergrund ohne eine Information an die betroffenen BMW Eigentümer über Mobilfunk erfolgt. Die BMW-Halter können nicht selbst erkennen, ob ihre Fahrzeuge bereits bearbeitet wurden. Wer hierzu Gewissheit haben will (etwa weil das Auto über einen längeren Zeitraum keinen Mobilfunkempfang hatte, z. B. in einer Tiefgarage oder wegen abgeklemmter Batterie), sollte sich an die BMW-Hotline tel:+49 89 1250 160 10 wenden.

Wir haben täglich BMW Kunden

deren Fahrzeuge gewaltsam aufgebrochen worden sind, welche bei solchen Nachrichten eigentlich noch  froh sein müssten, denn in diesen Fällen erstattet die Versicherung das gestohlene Navigationssystem Professional, M-Lenkrad, Airbag und Xenon-Scheinwerfer jedenfalls noch. Die meisten Versicherungen bezahlen keinen Pfennig, wenn die Polizei an Ihrem BMW keine Einbruchspuren finden kann. In so einem Fall wird Ihnen grobe Fahrlässigkeit unterstellt!

Die beste Versicherung für Ihren BMW:

Eine nachträglich verbaute Alarmanlage von der Firma Stüven Car Hifi ist die beste Versicherung für Ihren BMW. Wir verbauen seit 25 Jahren Systeme von Ampire, Clifford und Viper. Unsere Kunden lassen solche Hiobsbotschaften völlig kalt. Denn egal wie sich die Diebe Zugang zu Ihrem BMW verschaffen, über KLON Tools, Polen Schlüssel, über die Sicherheitslücken per Mobilfunk oder ganz klassisch gewaltsam, Sie werden über Ihren Viper-Pager (2-Wege Funkhandsender) und über einen Anruf von Ihrem Ampire LOC200 GPS-GSM-SMS Ortungssystem mit Pager Funktion sofort über einen Angriff informiert.

Radarüberwachung:

Die BMW Mafia möchte nicht ertappt werden. Der Angreifer wird schon vom Radarsensor erfasst, bevor er sich dazu entschliesst den BMW aufzubrechen oder die Seitenscheibe einzuschlagen. Dieser Mikrowellensensor (Radar Modul) gibt die Information sofort an die CAN Bus Alarmanlage und erzeugt die abschreckende Vorwarnung (Warn a way Trigger). Der Angreifer wird über einen Warnton (Vorwarnung der Alarmsirene) und das Ansteuern der Warnblinker darüber in Kenntnis gesetzt, dass er hier auf ein ihm nicht bekanntes Alarmsystem stößt, welches sich auch nicht manipulieren lässt. Des Weiteren hat der Besitzer jetzt schon eine Mitteilung erhalten, so dass der Angreifer schon das Weite sucht, bevor überhaupt ein Einbruchschaden entsteht.

Gut für den BMW Besitzer mit der nachträglich eingebauten Alarmanlage von Stüven Car Hifi, dumm für den Einbrecher und für den nächsten BMW in der Straße, ohne ein Alarmsystem von Stüven.

Die beste Versicherung ist keine Versicherung
Kostenlos!!!! BMW M3 F80 Ampire GPS/GSM/SMS/Pager ...
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 23. Oktober 2018