Stüven Car Hifi, Navigation und KFZ-Alarmanlagen

Kai Stüvens Blog

In meinem Blog werde ich euch über neue Car Hifi Ein-/Umbauten einiges zeigen. Fragen zum Thema Car Hifi werden selbstverständlich auch von mir beantwortet.

Damit die Spamer keine Chance bekommen und wir Ruhe haben, benötigt ihr einen User-Login. Kurz die nötigsten Dinge eintragen, registrieren und schon könnt ihr mit mir in Kontakt treten.

Bitte habt Verständnis, aber in der heutigen Zeit muss man einige Schutzmechanismen einbauen.

Problematik Einbruch und Diebstahl von KFZ in Grenzregionen.

In der Mehrzahl unserer Nachbarländer wie gibt es Versicherungsanforderungen zur Absicherung von Fahrzeugen: Belgien (Assuralia), Niederlande (SCM), Luxemburg (Aca), Polen (PIMOT), Frankreich (SRA, CNPP). Gemessen am Fahrzeugbestand kommt es dort häufiger zu Einbrüchen und Diebstählen. Für die Versicherungen bedeutet das einen höheren wirtschaftlichen Schaden, die Nachrüstung eines Sicherheitssystems ist deshalb Pflicht. Ohne Sicherheitssystem bekommt man dort keinen Versicherungsschutz. Auch in Deutschland wird Fahrzeugdiebstahl- und Einbruch immer mehr zum Problem. Der Schadenaufwand ist enorm gestiegen und auch die Diebstahlzahlen sind ansteigend.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Besonders in den Grenzregionen ist die Einbruch- und Diebstahl-Problematik akut. Die offenen Grenzen machen es Dieben und Einbrechern leicht, sich auch am Fahrzeugpool des Nachbarlandes zu bedienen. Weil die wenigsten deutschen Autos mit einer Alarmanlage oder einen Ortungssystem abgesichert sind, sind sie zudem für Diebe und Einbrecher attraktiver.

Beispielsweise sind Autobesitzer im niederländischen Maastricht verpflichtet ein Sicherheitssystem nachzurüsten, dadurch ist das Auto dort besser gesichert als ein Auto in Aachen, wo es keine Versicherungsaforderungen gibt. Die Entfernung zwischen den beiden Städten beträgt weniger als 40 km – in Aachen haben die Diebe also leichtes Spiel.

Im Osten der Bundesrepublik sind Diebstähle und Einbrüche noch häufiger. Oft werden die Wagen nachts in der Grenzregion gestohlen und bereits in den Folgestunden nach Polen überführt. Das zeigt wie sinnvoll es ist sein Fahrzeug auch in Deutschland abzusichern. Empfehlenswert ist das besonders für die bei Einbrechern und Dieben beliebten SUVs Land Rover, Range Rover, BMW X5 und X6, Lexus RX350, Toyota Land Cruiser und Audi Q7.

Problematik Keyless-Diebstahl Unabhängig davon ist bei Fahrzeugen mit Komfort-Schließsystem (Keyless, Kessy…) die Nachrüstung einer Alarmanlage unbedingt zu empfehlen. Der ADAC hat über 100 Modelle mit Keyless getestet und festgestellt, dass diese deutlich leichter zu stehlen sind, als Fahrzeuge mit normalem Funkschlüssel. Mit sogenannten Reichweitenverlängerern können die Autos sekundenschnell geöffnet und weggefahren werden. Ausführliche Informationen zum Thema Keyless-Diebstahl und wie man sich davor schützen kann sind in unserer Checkliste zusammengefasst.

 

Was bringt eine Alarmanlage?

Die Leasinggesellschaft LeasePlan Deutschland hat analysiert ob eine Alarmanlage potenzielle Täter abschreckt. Dazu wurden im Zeitraum Januar 2015 bis Mai 2016 wurden knapp 13.000 Fahrzeuge aus dem eigenen Fahrzeugbestand nach entsprechenden Auffälligkeiten hin untersucht.

Zur Analyse wurden die einzelnen Fahrzeughersteller in zwei Kategorien eingeteilt: Fahrzeuge mit und Fahrzeuge ohne Alarmanlage. Das Ergebnis: Autos mit Alarmanlage sind deutlich weniger vom Diebstahl von Navigationsgeräten betroffen - und zwar über alle Marken hinweg. Bei Autos ohne Alarmanlage ist die Diebstahlwahrscheinlichkeit bis zu siebenmal größer.

Die Auswertung der 13.000 Fahrzeuge hat auch ergeben, dass einige Fahrzeugmarken und -modelle bei den Einbrechern besonders beliebt sind. Von Fahrzeugaufbrüchen und Teilediebstahl sind insbesondere BMW 3er, 5er, X3 und X5 betroffen. Geklaut wird am häufigsten das BMW Professional Navigationssysteme.

Mit Teilediebstahl haben allerdings auch andere Hersteller zu kämpfen. Darunter beispielsweise Modelle von Mercedes und Volkswagen.

 

Alarmanlage nachrüsten oder ab Werk bestellen?

Experten raten zum nachträglichen Einbau einer Alarmanlage, denn Nachrüstsysteme können nicht so leicht außer Kraft gesetzt werden wie ab Werk verbaute Anlagen.

 

Versicherungsvorschriften in den Niederlanden

In den Niederlanden ist die Absicherung mit einem zertifizierten Sicherheitssystem für viele Fahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben. Grundsätzlich kann man sagen, dass jedes Fahrzeug mit einem Wert von mehr als 40.000 Euro mit einem Alarmsystem ausgestattet sein muss. Fahrzeuge mit einem Wert von mehr als 60.000 Euro müssen mit einem Ortungssystem abgesichert werden. Zusätzlich werden bei Fahrzeugen, die bei Dieben und Einbrechern besonders beliebt sind, individuelle Anforderungen festgelegt. Beispielsweise muss ein Volkswagen Golf und ein Volkswagen Polo mit einem Alarmsystem ausgestattet sein. Wichtig: Zur Absicherung der Fahrzeuge dürfen nur zertifizierte Alarmanlagen und Ortungssysteme verwendet werden. Für die Prüfung und Zertifizierung der Sicherheitssysteme ist in den Niederlanden die Organisation Kiwa SCM zuständig.

Meist gestohlene Fahrzeuge:

  • Audi A5
  • Volkswagen Polo
  • Volkswagen Golf
  • BMW 1er
  • Audi A4
  • Seat Leon
  • BMW 3er
  • BMW 5er
  • Seat Ibiza
  • Mercedes-Benz C-Klasse


Meist gestohlene Marken:

  • Land Rover
  • Audi
  • Volkswagen
  • BMW
  • Seat


Beispielsweise zur Absicherung des neuen BMW 5er (G30) ist die Vodafone Cobra Alarmanlage AK4625 zertifiziert (SCM: AA041225). Daneben erfüllen nur noch 3 andere Hersteller die hohen Anforderungen (DEFA, MED und Getronic). Im Bereich Ortungssysteme sind die Vodafone Lösungen freigegeben.

Hymermobil ML-I 620 Wohnmobil Alarmanlage - Cobra ...
VW Golf Appradio Apple CarPlay Einbau mit Hertz Ca...