Stüven Car Hifi, Navigation und KFZ-Alarmanlagen
1 minute reading time (228 words)

Mazda-Dieb in gestohlenem Auto geblitzt

Mazda-CX5_2

Die Polizei Hannover sucht nach einem Autodieb, der einen Mazda CX-5 gestohlen hat. Auf seiner Flucht wurde der Unbekannte wenig später von einem Blitzer fotografiert. Die Polizei konnte den Standort des gestohlenen Mazdas dennoch nicht lokalisieren (http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Autodieb-in-gestohlenem-Mazda-fotografiert)

Um ein solches Szenario zu vermeiden, bietet es sich an das eigene Fahrzeug mit einer Alarmanlage von Vodafone Cobra nachzurüsten. Die Cobra Alarmanlage von Vodafone Automotive ist technisch auf dem neusten Stand und basiert auf einer 2-faktoriellen Wechselkodierung. Diese Wechselkodierung sorgt dafür, dass das Signal nicht abgefangen werden kann. Das bedeutet, dass das Fahrzeug nur in Verbindung mit der DriverCard (Fahreridentifikation) gestartet werden kann. Sollte jemand versuchen das Auto ohne diese DriverCard zu starten, dann wird automatisch der Vollalarm ausgelöst und die elektronische Wegfahrsperre aktiviert. Das Alarmsystem ist damit nicht zu überwinden, denn die Täter können das Auto auch nicht mit einem verlängerten Funksignal oder einem nachgemachten Schlüssel starten. Zusätzlich ist nach Empfehlung der Kriminalpolizei ein Radarmodul zur Innenraumüberwachung, ein GPS-Ortungssystem und ein Neigungssensor. Das GPS-Ortungssystem hat vorrangig die Funktion, dass der Fahrzeughalter im Alarmfall direkt benachrichtigt wird.

Natürlich ist es auch möglich anhand des GPS-Ortungssystems das Auto direkt zu orten und so wiederzufinden. Im oben beschriebenen Fall aus Hannover hätte der Diebstahl mit einer Alarmanlage von Vodafone Cobra verhindert werden können.

In unserem Video zeigen wir, wie die Alarmanlage von Vodafone Cobra im Detail funktioniert und das Auto schützen kann:

Wohnmobil-Einbruch während der Nacht
BMW (F10) Alarmanlage schützt vor Diebstahl